10 erschreckend prähistorisch Verwandte moderner Tiere

Heute hat der Mensch eindeutig dominant Räuber auf dem Planeten geworden. Trotzdem haben wir diese Position vor kurzem eingenommen – Fachmann erschien vor etwa 2.300.000 Jahre.

Obwohl wir die Tiere dominieren, waren viele von ihnen prähistorischen Verwandten – sind größer, aggressiver als Vertreter der Fauna zu uns bekannt. Zum Glück, sie alle starben. Aber sollte über sie wissen. Wenn die Menschheit schließlich abgebaut und verliert seine Dominanz, können diese Kreaturen leicht ihre Existenz fortzusetzen.

So sind die zehn schrecklichsten prähistorischen Verwandten modernen Tieren.

megatherium

Moderne sloths nur ungern auf Bäume klettern und ist keine Bedrohung für die Tiere, die in der Nähe von ihnen leben. Aber ihre Vorfahren waren ganz anders. Megatherium in seiner Zeit war ein Riesenfaultier in Südamerika, er wog etwa 4 Tonnen, und endlich war es 6 Meter. Die Größe Megatherium würde konkurrieren leicht mit modernen Elefanten!

Megatherium bewegt sich hauptsächlich auf vier Beinen, aber es sollte beweisen, dass dieses Tier auf seinen Hinterbeinen aufstehen konnte die Blätter von hohen Bäumen zu bekommen.

Archäologen vermuten, dass die Megatherium dustman war – er von den toten Körper von anderen Fleischfressern gestohlen hat. Riesenfaultier war einer der letzten gigantischen Eiszeit Säugetiere. Seine sterblichen Überreste wurden vor relativ kurzer Zeit entdeckt, beziehen sie sich auf die Zeit des Aufstiegs der Menschheit. Diese Tatsache macht eine Person wahrscheinlichste Täter Verschwinden von Megatherium.

Gigantopithecus

Der Ausdruck „Riesenaffen“ wir mit fiktiven King Kong assoziieren, aber ein riesiger Affe wirklich existiert! Von etwa 9.000.000-100.000 Jahren gibt Gigantopithecus.

Die Untersuchung von Fossilien haben gezeigt, dass Personen Gigantopithecus die größten Menschenaffen waren, die jemals existiert – 3 Meter in der Höhe und 540 kg Gewicht! Die Wissenschaftler waren nicht in der Lage, die Ursache für das Aussterben der Menschenaffen zu bestimmen. Jedoch schlagen einige Experten, dass die mythischen Yeti und Big Foot könnte das Verschwinden von Gigantopithecus beeinflussen.

dunkleosteus

Dunkleosteus war die größte der prähistorischen Panzerfische. Ihr Kopf und Brust artikuliert beschichtete Stahlplatte. Anstelle der Zähne dieser Fische waren zwei Paare von scharfen Knochenplatten, wie ein Schnabel.

Wissenschaftler vermuten, dass dunkleosteus andere gepanzerte Fische aß, ihr Kiefer hat genug Kraft, durch die Rüstungsproduktion zu brechen. Eine Kopie wurde in der Länge von 10 Metern und wog vier Tonnen gefunden. Es ist unwahrscheinlich, dass Sie diesen „Fisch“ in der Spinnerei fangen möchten.

Dunkleosteus war nicht wählerisch Essen, Fische, Haie, Vertreter ihrer eigenen Art – dunkleosteus alles gegessen haben. Aber auch an dieser Erkrankung des Magens leiden, so nah an den fossilen Überreste von unverdauter Nahrung dunkleosteus gefunden wurden. Leider (oder zum Glück?) Diese erstaunlichen Überreste ausgestorbener Fisch.

Phorusrhacos

Auf die Frage nach der Existenz von flugunfähige Vögel, werden viele von Ihnen ein Strauß oder ein Pinguin, relativ harmlos für den Menschen genannt. Doch in der Geschichte der Welt gab es flugunfähige Vögel, die buchstäblich alle Lebewesen terrorisiert. Sie waren Phorusrhacos.

Phorusrhacos nicht fliegen, aber die Angst inspiriert den Rest der Bewohner des Planeten. Es ist das größte Raubtier seiner Zeit – 3 Meter hoch. Prey Terrorvögel wurden kleine Säugetiere, manchmal Pferde. Massiver Schnabel die Beute auf zwei Arten zu töten erlaubt – das Opfer zu erhöhen und schlagen sie auf den Boden oder schlagen den Schnabel auf die lebenswichtigen Teile des Körpers.

Die Archäologen sind über die genauen Ursachen der Ausrottung der Spezies nicht sicher, aber die fossilen Phorusrhacos im Herbst letzten Jahres zu einer Zeit, als die ersten Menschen erschienen.

Haast Adler

Vögel ihre Spuren auf der menschlichen Psyche, zum Glück, die Menschen sind viel größer als jeder Raubvogel, die heute existiert. Sobald jedoch diese Vögel waren so groß, dass sie für einen Mann, sie zu essen jagen konnte.

Eagles Haast lebte vor langer Zeit auf den Inseln von Neuseeland, und waren die größten Adler der Welt – 3 Meter Spannweite und 16,5 kg. sie Bergbau bestand hauptsächlich aus flugunfähige Vögel, die sich nicht von der Schlagkraft und blitzschnell diese Adler schützen könnte. Es ist kein Witz – 8 km pro Stunde!

Wenn in der Nähe des Haast Adler die ersten Menschen angesiedelt, begann flugunfähige Vögel noch schneller verschwinden, so Nahrung Kolonien ihre Menschlichkeit liefern. Im Ergebnis hat dies zum Verschwinden von Haast Adler führte, nach dem Verschwinden ihrer Versorgung – Vögel.

Megalania

Kein modernes Reptil auf dem Planeten kann nicht mit ihren prähistorischen Vorfahren verglichen werden. Meglanii, Riesenechsen in der Länge von 7 Metern und etwa 600 bis 620 kg wiegen. Diese Tatsache bestätigt, dass es die größten terrestrischen Eidechsen ist, die je existiert haben.

Megalania Diät bestand aus riesigen Beuteltiere wie Kängurus heute nur noch größer in der Größe. Riesenechsen getötet geopfert von Drüsen im Mund mit ausgeschieden Toxin. Wir finden es schwer, eine Eidechse dieser Größe vorzustellen, aber die ersten Siedlungen der australischen Aborigines könnten sie begegnen. Arten verschwunden, nachdem die Menschen es als Nahrungsquelle gesehen.

Kurznasenbär (arktodus)

Bären und heute sind die größten Säugetiere auf dem Planeten, hält Eisbären fest auf den Titel des größten Räuber an Land. Arktodus – ein entfernter Verwandter der modernen Bären Nordamerika bewohnt. Kurznasenbär wog etwa 1.000 kg und erreicht eine Höhe von 4,6 Metern ist das größte Säugetier Raubtier, das es je gegeben hat.

Arktodusa als ein Raubtier, aber häufiger war er eine Aasfresser Rolle. Das ist nicht schlecht, wenn man bedenkt, dass für das Essen mit den Säbelzahnkatzen und Wölfe zu kämpfen hatte. Mit dem Aufkommen der Lebensraum arktodus Menschen verloren viele Nahrungsquellen, die zum Verschwinden von Arten geführt.

Deinosuchus

Die heutigen Krokodile haben die Macht der Dinosaurier erlegen, aber es gab eine Zeit, als diese toothy Räuber aß Dinosaurier! Deinosuchus aus dem Griechischen übersetzt bedeutet „schreckliches Krokodil“, wahrscheinlich, weil es war.

Deinosuchus war viel größer als die heutigen Exemplare – 12 Meter in der Länge und 10 Tonnen Gewicht. Schauen Tier wie die heutigen Krokodile – große, mächtige Zähne, für die Zerkleinerung ausgekleidet, Körper mit Knochenplatten bedeckt.

Die Hauptbeute dieser Art waren Fische, große Schildkröten, und nicht ein kleiner Dinosaurier. Wissenschaftler sagen, dass Deinosuchus einen Rivalen hatte – ein Albertosaurus. Fossilien sagen, dass zwischen diesen beiden Räuber haben wiederholt heftige Kämpfe stattgefunden.

Titanoboa

Vielleicht ist es eine Schlange Menschen panische Angstgefühle inspiriert. Die größte moderne Schlange ist der Netzpython, in der Länge von 7 Metern.

Im Jahr 2009 in Kolumbien haben Archäologen eine erschreckende Entdeckung gemacht – sie haben Fossilien einer Schlange gefunden, die während der Laufzeit von 12 bis 15 Meter lang und wog etwa 2.500 Pfund war. Seit der Entdeckung ist vor kurzem über gemacht wurde Titanoboa wenig bekannt, und keine Spekulation, warum diese Art verschwunden.

Megalodon

Der Film „Der weiße Hai“ reiht sich in eine Standard-Set von Phobien – Spinnen und Schlangen und Haie fügte ein anderer hinzu, werden die Menschen Angst, in den Ozean zu gehen. Die größten modernen Haien ist 6 Meter lang und wiegt etwa 2,3 Tonnen. Wissenschaftler haben jedoch die Überreste eines Hai entdeckt, die doppelt so groß wie der heutigen toothy Räuber war.

Megalodon lebte vor etwa 1,5 Millionen Jahren die Länge ihrer Zähne 18 cm betragen, Länge – 20 Meter. Wenn heute die Haie Robben jagen, jagen die Megalodon Wale.

Die Gründe für das Verschwinden dieser Art von Kühl Wissenschaftler Ozean nennen, Ändern des Meeresspiegels, das Verschwinden von Versorgungsquellen, das Aussehen des Menschen. Allerdings kann nie sicher nicht sagen, dass am Boden des tiefen Ozeans ist nicht einen riesigen titanic Hai versteckt. Daher gibt es immer die Möglichkeit, dass Wesen wie Megalodon in der Welt zurückkehren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.